Naturheilpraxis - Dr. Petronilla Wimmer
 
 

Cellagon

Hier ein interessanter Vortrag von Dr. Susanne Finzel:

GEDANKENtanken: Dr. Susanne Finzel über "Ernährung verstehen" / 1. Kölner Rednernacht

 

Mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse (gemessen an der Größe einer Hand) sollten wir täglich essen, um uns gesund zu ernähren. Dabei sollten Obst und Gemüse möglichst auch noch immer wieder unterschiedlich zubereitet werden und mal roh, mal gekocht, mal gebraten oder gedünstet verzehrt werden. So lauten die Empfehlungen.
Die Realität sieht
jedoch oft anders aus. Denn jeden Tag frisch kochen oder einen Salat zubereiten? Das ist in unserem Tagesprogramm zwischen Beruf, Familie und Freizeit oft  kaum noch zu schaffen. In immer mehr Haushalten wird heute schon gar nicht mehr frisch gekocht und die Mahlzeiten werden leider immer öfter „so zwischendurch“ eingenommen. Die jüngsten Studien zum Ernährungsverhalten der Deutschen zeigen diese Entwicklung  sehr deutlich: Deutschland ist satt, aber mangelernährt. Aber was soll man tun, wenn die Zeit zum Kochen fehlt oder das Gemüse absolut nicht schmecken will?
 
Umfragen haben ergeben, dass sich eigentlich fast alle Menschen schon gerne gesund ernähren möchten. Es werden daher Lösungen gebraucht, die gut in das Leben und die Abläufe der Menschen passen und für den nötigen Ausgleich sorgen können.

 

Weitere Informationen, sowie die Produkte von Cellagon erhalten Sie in meiner Praxis.

Mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse (gemessen an der Größe einer Hand) sollten wir täglich essen, um uns gesund zu ernähren. Dabei sollten Obst und Gemüse möglichst auch noch immer wieder unterschiedlich zubereitet werden und mal roh, mal gekocht, mal gebraten oder gedünstet verzehrt werden. So lauten die Empfehlungen.
Die Realität sieht
jedoch oft anders aus. Denn jeden Tag frisch kochen oder einen Salat zubereiten? Das ist in unserem Tagesprogramm zwischen Beruf, Familie und Freizeit oft  kaum noch zu schaffen. In immer mehr Haushalten wird heute schon gar nicht mehr frisch gekocht und die Mahlzeiten werden leider immer öfter „so zwischendurch“ eingenommen. Die jüngsten Studien zum Ernährungsverhalten der Deutschen zeigen diese Entwicklung  sehr deutlich: Deutschland ist satt, aber mangelernährt. Aber was soll man tun, wenn die Zeit zum Kochen fehlt oder das Gemüse absolut nicht schmecken will?
 
Umfragen haben ergeben, dass sich eigentlich fast alle Menschen schon gerne gesund ernähren möchten. Es werden daher Lösungen gebraucht, die gut in das Leben und die Abläufe der Menschen passen und für den nötigen Ausgleich sorgen können.

 

In meiner Praxis empfehle ich deshalb gerne dieses Ernährungskonzept mit Cellagon.